Sie sind hier: Rettungsdienst gGmbH / KAT-Schutz

Ansprechpartner

Herr
Sascha Heidrich

Tel.: 03671/55050
s.heidrich@drk-saalfeld.de

Am Schieferhof 4
07318 Saalfeld

 

Im Katastrophenschutzkonzept des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt werden die Aufgabenbereiche für die einzelnen Verbände der Hilfsorganisationen entsprechend der aufgetretenen Gefahren- bzw. Notlage klar unterteilt. Die DRK Rettungsdienst gGmbH hält die Betreuungsgruppe 2 des Landkreises Saalfeld/Rudolstadt für Großschadenslagen und Katastrophen vor.

Im Katastrophenfall wird die Betreuungsgruppe über Funkmeldeempfänger bzw. per SMS alarmiert und leistet dann den Betroffenen überall dort Hilfe, wo sie sich aufgrund der Situation aus eigenem Vermögen nicht selbst helfen können. Sie betreut und versorgt hilfebedürftige Menschen mit lebensnotwendigen Gütern, sorgt für Verpflegung und vorläufige Unterbringung der Betroffenen. Ebenso werden die sozialen Belange der Betroffenen gesichert.

Die Betreuungsgruppe besteht aus folgenden Trupps:

Soziale Betreuung:

Die soziale Betreuung (Betreuungstrupp) hat die Aufgabe,  für alle Betroffenen die nicht verletzt sind, eine soziale bzw. psychische Betreuung zu gewährleisten. Als sekundäre Aufgabe hat sie eine Versorgung mit überlebensnotwendigen Dingen sicherzustellen.

Unterkunftsdienst:

Der Unterkunftsdienst ist für das Bereitstellen und Herrichten von Unterkünften zuständig. Dazu werden Belegungspläne von größeren Gebäuden (Schulen, Kindergärten, ...) im Landkreis erstellt, um im Ernstfall schnell reagieren zu können. Im Bedarfsfall übernimmt dieser Trupp auch den Aufbau von Zelten. Der Unterkunftsdienst ist weiterhin für die Versorgung der Betroffenen mit lebensnotwendigen Dingen wie Kleidung, Hygieneartikeln und anderen Dingen des Lebens verantwortlich.

Verpflegungsdienst:

Der Verpflegungsdienst ist eine Fachgruppe der Betreuungsgruppe, welche bei Großschadenslagen, Gefahrenlagen und Katastrophenfällen zum Einsatz kommt.

Dabei kümmert sich ein speziell ausgebildetes Team um die Herstellung von Kalt- und Warmverpflegungen und die Bereitstellung von Getränken. Die Versorgung der am Einsatz teilnehmenden Einsatzkräfte wird ebenfalls durch den Verpflegungsdienst sichergestellt.

Durch den Verpflegungstrupp können mit dem Feldkochherd jederzeit warme Mahlzeiten für bis zu 300 Personen pro Kochgang zubereitet werden. In speziellen Ausbildungen werden die ehrenamtlichen Helfer auf solche Maßnahmen vorbereitet.

Der Katastrophenschutz ist eine präventive Maßnahme, um bei einer eventuellen Notlage schnell und gezielt regional oder aber auch überregional helfen zu können.

Werden auch Sie Teil unseres Teams und engagieren Sie sich ehrenamtlich im DRK Kreisverband Saalfeld e.V.

zum Seitenanfang